Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

AKTUELLE TERMINE

Jetzt helfen!

Chemnitz:

goods4refugees.org

 

Dresden:

ichhelfe.jetzt

 

Leipzig:

ankommen.eu

 

 

DIE LINKE.

Jetzt für Stipendium bewerben!

Folge uns auf Facebook

TWITTER

Error occured while retrieving tweets Error(s) in Request: 89: Invalid or expired token.

Landesjugenplenum in Limbach-Oberfrohna

Das Landesjugendplenum hat stattgefunden. Die Beschlüsse sowie die Informationen zur Einladung, etc. gibt es weiter unten.

Ort und Datum

Freitag, 17. März 2017, 18:00 Uhr, bis Sonntag, 19. März 2017, 15:00 Uhr.

Feriendorf Hoher Hain, Mühlauer Weg 11, 09212 Limbach-Oberfrohna (Klicke hier für die Karte)

Delegation zum Bundeskongress der linksjugend ['solid]

Das Landesjugendplenum hat folgende Delegation zum Bundeskongress der linksjugend ['solid] gewählt:

LzSdMq*1

Gemischte Liste

Sinah A.
Lisa B.
Franziska F.
Francie H.
Bianca P.
Sarah R.
Caroline S.
Sophie W.
Eileen W.
Nele W.
Josephine W.

Steven B.
Christopher C.
Niklas G.
Paul G.
Steffen J.
Oliver M.
Marius N.
Florian P.
Daniel P.
Nikos R.
Christian S.

Durchschnittsalter:
22 Jahre

Durchschnittsalter:
21 Jahre

Durchschnittsalter gesamt: 22 Jahre
Anzahl über 21 Jahre: 10
Anzahl 21 Jahre und jünger: 12

Die Delegation ist zwischen mindestens 18 Jahre und maximal 26 Jahre alt.

*1 Liste zur Sicherung der Mindestquotierung

Pressemitteilung: Linksjugend beendet Vollversammlung

Vom Freitag, den 17. März bis Sonntag, den 19. März 2017 fand in Limbach-Oberfrohna das Landesjugendplenum der linksjugend ['solid] Sachsen statt.

Dazu erklärt Anton Hörtels, vom Beauftragten der linksjugend ['solid] Sachsen:

„Die Diskussion um ein emanzipatorisches und bedingungsloses Grundeinkommen ist uns ein wichtiges Anliegen. Das zeigen die Debatte auf dem Landesjugendplenum und der mit großer Mehrheit angenommene Beschluss, in welchem wir einen Mitgliederentscheid dazu auf Bundesebene der LINKEN fordern. Darüber hinaus wurde ein Antrag beschlossen, dass für uns ‚Kritik […] am Abschiebebeauftragten der sächsischen Staatsregierung Geert Mackenroth nicht nur möglich sein muss, sondern notwendig ist‘, wie es im Antrag heißt, und unseren Mitgliedern Weiterbildung im Umgang mit Schmähkritik anbieten werden, nachdem Mackenroth einen kritischen Facebookpost der Linksjugend Dresden zur Anzeige gebracht hat.“

Franziska Fehst vom Beauftragten der linksjugend ['solid] Sachsen fügt hinzu:

„Dieses Mal lag ein großer Fokus auf der Bundesebene des Jugendverbandes. Die insgesamt 55 teilnehmenden jungen Menschen haben unsere paritätische besetzte und sehr junge Delegation aus 22 Personen für den Bundeskongress der linksjugend ['solid] gewählt. Zusätzlich beschloss die linksjugend ['solid] Sachsen sich auf Bundesebene für kostenfreie Verhütungsmittel einzusetzen und diesen Punkt als Forderung in den Bundestagswahlkampf aufzunehmen.“

Auf dem Landesjugendplenum konnte der Eintritt von sechs neuen Menschen in die linksjugend ['solid] Sachsen festgestellt werden. Von den 55 Teilnehmenden waren 48 unter 27 Jahren und 46 Mitglieder der Linksjugend.

Die Pressemitteilung kann hier als .pdf heruntergeladen werden.

Vorläufige Tagesordnung

Freitag                                                

 

18:00                Ankommen

17:30-18:00     Einweisung Tagesleitung, Mandatsprüfungskommission, Protokoll

18:00-19:00     Begrüßung, Konstituierung

19:00-20:00     Diskussion Mitgliedsbeiträge

20:00-22:00     Abendessen und Abendgestaltung                                                                           

Samstag                                                            

08:30-10:00     Frühstück

10:00-11:30     Wahl der Liste zur Sicherung der Mindesquotierung der Bundeskongressdelegierten

11:30-13:30     Wahl der gemischten Liuste der Bundeskongressdelegierten

13:30-15:00     Mittagspause

15:00-19:00     Awareness-Workshop

15:00-19:00     alternatives Programm (keine Abstimmungen)

19:00-20:30     Abendessen

20:30-21:00     Wahl Ersatzdelegierte BuKo (beide Listen)

21:00-21:30     Anträge

                                                                                                                          

Sonntag                                                             

09:00-10:00     Frühstück

10:00-10:30     Beginn LJP

10:30-11:30    Anträge, Berichte aus Gruppen

11:30-13:00    Debatte bedingungsloses Grundeinkommen

13:00-14:00    Mittagessen & Verabschiedung/Aufräumen

14:00-15:00   Aufräumen, Ende

Einladung

***Einladung mit vorläufiger Tagesordnung als .pdf runterladen***

Liebe_r Linksjugendliche_r,

du bist hiermit ganz herzlich zum Landesjugendplenum (LJP) der linksjugend ['solid] Sachsen eingeladen. Dieses wird vom 17.-19. März in Limbach-Oberfrohna (bekannt aus Funk und Fernsehen durch den Tag der Sachsen 2016) stattfinden. Wir werden im Feriendorf „Hoher Hain“ tagen. 

Auf diesem Landesjugendplenum werden wir unsere Delegierten für den Bundeskongress (BuKo) des Bundesver-bandes der linksjugend [‘solid] wählen. Der BuKo ist die jährlich stattfindende Bundesdelegiertenversammlung, zu der Sachsen kann als zweitgrößter Landesverband insgesamt 22 Delegierte schicken kann. Falls du also Lust auf ei-nen Austausch auf Bundesebene ohne großen Anreisestress (der BuKo findet dieses Jahr praktischerweise in Leipzig statt) dann schick uns gerne einen kurzen Vorstellungstext. Damit du weißt, was es mit der Gremienarbeit auf sich hat findest du im Anhang noch einen Beschluss zur Gremienarbeit von 2015.

Die inhaltliche Debatte wird auch auf diesem LJP besonders spannend.

Wir werden uns theoretisch und praktisch mit dem Thema Awareness auseinandersetzen, auch, um unseren Beschluss der Einführung einer landesweiten Awareness-Struktur von 2015 nachzukommen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Debatte um die Mitgliedsbeiträge, die beim letzten Landesjugendplenum in Leipzig angestoßen wurde. Wir möchten uns als Landesverband positionieren, um mit Ergebnissen und Forderungen zum BuKo reisen zu können.

Wie die eine oder der andere schon mitbekommen haben sollte, steht dieses Jahr wieder eine Bundestagswahl an. Da wir weder Bock auf eine erneute CDU/CSU-Regierung noch auf eine starke AfD im Bundestag haben, ist es umso wichtiger, einen coolen und kreativen Wahlkampf zu führen. Dafür gibt es bereits seit Ende letzten Jahres ein Wahl-kombinat, das euch auch beim LJP mit Updates und Möglichkeiten der Mitwirkung versorgen wird. Natürlich wird es auch wieder Raum für deine Basisgruppe geben. Ihr habt coole Projekte organisiert, wollt euch vernetzen oder euch liegt etwas auf dem Herzen? Beim LJP habt ihr die Möglichkeit, eure Basisgruppe vorzustellen!

Feierabend ist am Sonntag spätestens gegen 15 Uhr.

Tagung, Essen, Übernachtung und die Möglichkeit, abends das eine oder andere Bier zu trinken sind alle an einem Ort – wenn ihr es also erstmal hin geschafft habt, ist der weitere Aufwand minimal. Auf Wunsch können wir eine barrierefreie Unterkunft organisieren. Außerdem können wir dich bei Bedarf am nahegelegenen Bahnhof Burgstädt oder an der Haltestelle Limbach-Oberfrohna, Rathaus abholen. Bitte gib dies bei der Anmeldung mit an!

Für die Abendgestaltung wird gesorgt. Freu dich auf Spiel, Spaß und Spannung sowie lustige Abende.

Wenn du kandidieren möchtest, oder noch viel wichtiger beim Landesjugendplenum mithelfen möchtest, melde dich doch einfach unter kontakt[at]linksjugend-sachsen.de

Anträge, Vorstellungstexte können bis zum 13. März mit ins Antragsheft gedruckt werden. Für später fertigwerdende Sachen gibt es einen Drucker vor Ort, oder ihr bringt es gedruckt mit.

Zur Anmeldung gelangst du über das Anmeldeformular auf dieser Website. 

Wer unangemeldet vorbei kommt, bekommt keinen Schlafplatz und kein Essen zugesichert, unser Tipp am Rande: Anmelden nicht vergessen!

Debatte zum bedingungslosen Grundeinkommen

Außerdem steht eine grundlegende Debatte über das sogenannte bedingungslose Grundeinkommen auf dem Programm. Nachdem beim letzten Mal sichtbar wurde, dass es enorm konträre Positionen in unserem Verband gibt, sollt ihr dieses Mal die Möglichkeit erhalten, euch umfassend mit der Thematik zu beschäftigen.

Dafür haben wir uns das Konzept einer Streitschrift ausgedacht. In dieser Streitschrift bekommt ihr die Möglichkeit, euch auf einer Länge bis zu drei DIN A4 Seiten (die Leute sollen es schließlich auch noch lesen) zum Thema bedingungsloses Grundein-kommen (BGE) zu äußern. Also wie steht ihr zu der Sache, was sind Vorteile/Nachteile/Möglichkeiten/Grenzen und worauf sollte unbedingt in der Debatte hingewiesen werden?

Für euren Text habt ihr bis zum 05. März Zeit, dann endet die erste Runde [Frist ist bereits vorbei]. Die erste Streitschrift wird dann am 06./07. März veröffentlicht und ihr habt bis zum 12. März Zeit auf die Texte zu reagieren – denn am 13./14. März wird die zweite Streitschrift zum Thema veröffentlicht und rum geschickt. Diese Texte soll eine Möglichkeit bieten, sich schon vor unserer Debatte auf dem Landesjugend-plenum mit dem Thema auseinander zusetzten. Deinen Text kannst du an: kontakt@linksjugend-sachsen.de schicken und willigst damit ein, dass dieser auch auf unsere Website in besagter Streitschrift veröffentlicht werden kann.

Wenn du dich noch gar nicht mit diesem Thema auseinander gesetzt hast, empfehlen wir dir den Reader aus dem Jahre 2006 vom Bundesverband.

Für die erste Streitschrift sind zwei Beiträge eingegangen. Es bestand die Möglichkeit bis zum 12. März auf die Beiträge zu reagieren. Davon wurde einmal Gebrauch gemacht.

Die gesammelten Beiträge der Streitschrift gibt es hier als .pdf.

Beschluss vom Landesjugendplenum vom 30.-31.10.2015 in Oschatz & Delegations-ABC

Das LJP/LJT hat ein Papier als Arbeitsgrundlage für künftige BuKo- Delegationen beschlossen.

Gleichzeitig wurde eine Arbeitsgruppe gegründet die ein ähnliches Papier für die Landesparteitagsdelegation schreibt.

Das Papier (mit dem Delegations-ABC) findest du hier.