Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Jetzt für Stipendium bewerben!

Folge uns auf Facebook

TWITTER

Alexander Nabert

Die @linksjugend_sn hat etwas schickes gebastelt. pic.twitter.com/Fz2hNWDj8f

Retweet Retweeted by Linksjugend Sachsen
Linksjugend Sachsen

Erklärung zu Mo.: "Die Polizei hat ein Problem mit Hooligans in den eigenen Reihen." linksjugend-sachsen.de/aktuell/detail… #nolegida #legida #polizeigewalt

Peter Nitzsch

Wie steht's eigentlich um das Transpi der verwirrten Hamburger? #Transpigate #Buko15

Retweet Retweeted by Linksjugend Sachsen
DerWeisseDorsch

Die delis von der @linksjugend_sn glitzern zunehmend #twilight #teamedward #buko15

Retweet Retweeted by Linksjugend Sachsen
Linksjugend Sachsen

In Spanien wird die Demokratie und die Gewaltenteilung abgeschafft #LeyMordaza labournet.de/internationale…

Mitglieder des Beauftragtenrats

Anton Hörtels

Moin. Ich bin Jahrgang '90 und heiße Anton.
Politikwissenschaft und Soziologie studiere ich an der Technischen Universität im hübschen Dresden. In der Provinz aufgewachsen, hatte ich eigentlich viel mit dem braunen Mob zu tun, was mich zusammen mit einer darauf hinwirkenden Sozialisation und der Ablehnung der Hartz-Gesetzgebung letztlich links hat werden lassen. In Dresden hat mein politisches Engagement angefangen. Im Herbst 2012 bin ich dann auch zur Linksjugend gekommen und habe dort auch gleich den Posten des Schatzmeisters im Koordinierungskreis der Linksjugend ['solid] Dresden übernommen. Heute im BR setzte ich mich natürlich weiter für Antifaschismus ein, trete aber auch für eine menschliche Flüchtlings- und Asylpolitik, für soziale Gerechtigkeit und auch für die Gleichstellung von Menschen ein. Im BR für Dresden und bin zuständig für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Corinna Böhme

Ich bin Cori aus der schönen Stadt Chemnitz. So modern wie die Stadt bin auch ich. Spitzname ist Hard-Cori, weil ich vor allem auf Hardcore-Tech und Black Metal stehe. Andere nennen mich, wegen meiner Vorliebe für Büchsenbier auch Büchsen-Böhme. Ich habe zwei Pitbulls und lebe mit dem Landtagsabgeordneten Marco Böhme in einer eheähnlichen Gemeinschaft in Leipzig-Paunsdorf. Zur Linksjugend bin ich bekommen, weil mich schon seit geraumer Zeit eine Frage besonders umtreibt: How much is the fish? Um diese Frage zu beantworten engagiere ich mich politisch und habe mir jüngst auch einen Rechenschieber gekauft.

Heiko Weigel

Hallo, ich bin Heiko. Vielen auch bekannt als: Hütten-Heiko. Ich komme aus Chemnitz. Vielen auch bekannt als: Karl-Marx-Stadt. Folglich interessiere ich mich vor allem für Forstwirtschaft, Agrarpolitik, Wohnungsbau und Rentenpolitik. Ich bin der Auffassung, dass das im Einklang leben mit der Natur sehr wichtig ist, entsprechend trage ich auch meine Haare. Ich trinke gerne Wasser (still) und ab und zu auch eine Apfelschorle. Ich gehe gerne Angeln, pflege meine Briefmarkensammlung genauso gut wie mein Pony und bin für jeden Spaß zu haben. Meine Schildkröte Egon liegt mir ebenfalls am Herzen. Unterwegs bin ich am liebsten zu Fuß in meinen Birkenstocksandalen. Wenn ich groß bin, möchte ich ein Windkraftwerk werden, das sich wie die Sonnenblumen im Wind harmonisch in die Landschaft schmiegt.

Anmerkung: Da unser lieber Hütte-Heiko bisher selbst keinen Text erstellt hat, waren wir so nett für ihn diesen Text zu verfassen ;)

Josephine Michalke

Hello!
Ich bin Josi, 22 Jahre jung, Studentin der Geographie in Leipzig. Seit 8 Jahren bin ich nun in der linksjugend ['solid], auf unterschiedlichen Ebenen und ursprünglich in Potsdam und Brandenburg in diversen Gremien, zwischendurch im BundessprecherInnenrat und jetzt seit 2 Jahren in Leipzig aktiv. Ich bin politisch aktiv, weil ich Ungerechtigkeiten in der Gesellschaft nicht hinnehmen will und kann. Es ist wichtig, sich für oder gegen Dinge zu engagieren, sich zu vernetzen und gemeinsam an Veränderungsprozessen teilzuhaben. Dafür gibt es unzählige Möglichkeiten, der Jugendverband ist eine davon. Durch Vernetzungsarbeit, politische Bildung, gemeinsame Aktivitäten und vieles mehr kann mensch im Verband organisieren und politisch aktiv werden. Also kommste ma vorbei =) Themen gibt es unzählige, zu ner ganzen Reihe von denen hab ich in verschiedenen Initiativen, Bündnissen, Arbeitsgruppen etc gearbeitet. Aktuell ist mein Schwerpunkt der Kampf gegen Sexismus, Patriarchat und Diskriminierung aufgrund von Sexualität. Wir organisieren in einem großen Bündnis eine bundesweite Demonstration am 8. März 2014, zum Frauen*kampftag. www.frauenkampftag2014.de 
Wenn du Interesse hast, melde dich bei mir!

Marie-L. Wendland

Ein herzliches Hallo. Mein Name ist Marie, ich bin 1992 geboren und seit 2009 im Beauftragten Rat. Ich hab hier meine Spielwiese gefunden auf der ich mich wohlfühle und austoben kann. Meine Motivation mich politisch zu engagieren liegt darin, dass ich etwas verändern möchte. Mich kotzen drölftausend Dinge in Europa, in Deutschland und in Sachsen an. Ich bin der Meinung das man allerdings nicht nur meckern sollte, nein man soll sich vielmehr einbringen und versuchen die Dinge die ein ankotzen zu verändern. Und VOILA hier bin ich. In der Linksjugend und vor allem dem Beauftragten Rat kann ich mich mit meinen Fähigkeiten einbringen. Ich organisiere, plane und begleite Veranstaltungen, Bildungsangebote mit viel Freude und Herzblut. Auch vor Büroarbeit und dem anderen lästigen Kram schrecke ich eher selten zurück.

2014 wird ein anstrengendes Jahr für die Linksjugend Sachsen. Die Europawahl, Kommunalwahlen und vor allem die für uns am wichtigsten die Landtagswahl stehen vor der Tür. Aber es wird auch ein tolles Jahr. Pfingstcamp und eine großartige Wahlkampfzeit mit unseren eigenen 6 Kandidierenden stehen jetzt schon fest im Kalender. Auch dieses Jahr können wir uns einmischen. Können wir verändern und für unsere Inhalte begeistern. Und das alles hoffentlich mit dir zusammen!

Marlene Schiewer

Vorstellungstext folgt.

Martin Bretschneider

Hallo, ich bin Martin. Seit einiger Zeit bewege ich mich im Umfeld der linksjugend Sachsen und nun bin ich im Beauftragtenrat gelandet. In der linksjugend bin ich vorallem deswegen organisiert, weil politisches Engagement in der Provinz durch strukturelle Einschränkungen nur erschwert möglich ist. Mit der Hilfe des Jugendverbandes lässt sich vieles umsetzen, was sonst illusorisch schiene, ganz gleich, um welche Veranstaltungen es sich dabei handeln mag.

Zu mir selbst sei gesagt, dass ich 15 Jahre alt bin und in die 10. Klasse eines Gymnasiums gehe. Derzeit wohne ich in einem Dorf im Landkreis Mittelsachsen und dementsprechend gestaltet sich auch meine Freizeit.

Mathias Fröck

Hy, ich bin Mathias und 21 Jahre jung, alt und komme aus dem Landkreis Görlitz. Dort habe ich auch meine ersten politischen Schritte gemacht und bin immer noch so gut wie möglich in der Struktur vor Ort organisiert. Ich studiere Germanistik und Geschichte an der TU in Dresden, außerdem bin ich Studentischer Mitarbeiter bei dem Landtagsabgeordneten aus Görlitz, Mirko Schultze.

Wenn ich nicht politisch unterwegs bin, höre und spiele ich gerne Musik, hauptsächlich Punk-Rock und Alternativ-Rock. Ich mag Sport, spiele selbst Handball und gehe gerne laufen. Nicht nur in meinem Studium beschäftige ich mich mit Geschichte, sondern mache das auch als Hobby. Ab und zu schreib ich Geschichten, Zeitungsartikel und Gedichte.

Im Landkreis Görlitz befindet sich der größte Truppenübungsplatz Europas und in meiner ehemaligen Schule fand häufig Werbung für die Bundeswehr statt. Da ich der Meinung bin, dass Krieg kein politisches Mittel sein sollte und das Töten von Menschen als falsch ansehe, hat sich die Antikriegs- und Friedenspolitik zu meinem Steckenpferd entwickelt.

Wer kennt in Sachsen nicht diese braunen Idioten? Auch in Ostsachsen hetzen sie mit ihren menschenverachtenden Ideologie und verbreiten sie, dieses Wochenende schon wieder in Bautzen. Diesen S****ß habe ich leider schon früh kennen lernen müssen und seit dem versuchte ich mit Freunden etwas gegen Nazis zu unternehmen.

Durch mein Studium habe ich angefangen, mich für Hochschulpolitik zu interessieren. Dort bin ich nun auch in Dresden im FSR und StuRa unterwegs und in der Landesarbeitsgemeinschaft Hochschulpolitik.

Diese Themen und die Forderung nach sozialer Gerechtigkeit haben mich schließlich 2012 zur LINKEN und zur linksjugend gebracht und gemeinsam haben wir in Görlitz eine Basisgruppe gegründet.

Inzwischen bin ich seit über 2 Jahren Mitglied der LINKEN und der linksjugend und seit 2014 Mitglied des Beauftragtenrates.

Wenn noch Fragen offen sind, dann fragt mich einfach. Ich beiße immer noch nicht. :)

Mona Sabha

Mein Name ist Mona Sabha und ich bin 1998 geboren. Mein Nachname Sabha geht auf eine alte persische Schah-Dynastie zurück. Ich mache derzeit eine Ausbildung zur Busfahrerin, hasse Katzen und andere Tiere und bin aus politischer Überzeugung edge, aber nicht straight. Subkulturell fühle ich mich vor allem Crust-Core und der Technoszene zugehörig. Politisch setze ich mich vor allem für Verbraucher*innenschutz (Lebensmittelampel mit ostdeutschen Ampelmännchen und -weibchen), Ostpolitik und Finanz- und Verwaltungsrecht ein. Weil ich vegan bin, lehne ich die Salamisierung des Abendlandes ab und stehe für die Bananität des Bösen. Meine Vorbilder sind David Guetta und Heinz L. Männchen. Auch Peter Silie finde ich sehr interessant. Weitere Informationen findet ihr auch auf meiner Beepworld- und MySpace-Seite. Klickt euch doch mal rein!

Sandra Weiße

Hallo ihr Lieben :)

mein Name ist Sandra Weiße, ich wurde am 25.11.1992 geboren und wohne seit dem Sommer 2011 in Leipzig. Derzeit mache ich ein FSJ am Universitätsklinikum. 

Geboren wurde ich in Dolinskaja in der Ukraine und habe danach in Plauen im Vogtland gewohnt. Daher musste ich leider früh lernen, vor allem mit dieser ganzen Nazikacke umzugehen – aber vielleicht war das auch gut so. Als ich ungefähr 13 war, hab ich angefangen, mich aktiv mit Politik zu beschäftigen. Anfangs hab ich das in autonomen Strukturen getan. In der Linksjugend engagiere ich mich, seit ich 16 bin – seit 2 Jahren nun auch als eingetragenes Mitglied. Warum? Weil ich Dinge aktiv mit bewegen möchte; weil Politik eine Sache ist, die mir sehr ans Herz geht. Ich will nicht daneben stehen und zusehen müssen, wie viel Leid und Elend andere erfahren müssen, weil sie ein Leben außerhalb von gesellschaftlichen Zwängen und Normen führen (möchten). Denn genau das möchte ich auch – frei sein, unbeschwert leben. Bis dahin ist es noch immer ein weiter Weg. Von daher.. lange Rede, kurzer Sinn: kommt vorbei, bringt euch ein und arbeitet mit uns daran, die Welt ein bisschen schöner zu machen.