Langjährige Linksjugend-Forderung angenommen: DIE LINKE. Sachsen beschließt Wahlalter 0

Am 22. Juni 2019 hat die Partei DIE LINKE. Sachen in Chemnitz ihr Programm zur Sächsischen Landtagswahl beschlossen. Die größte Überraschung des Parteitags war die Annahme eines Antrages der linksjugend [’solid] Sachsen zum Wahlalter 0. Die Partei fordert nun das aktive und passive Wahlrecht aller Menschen ungeachtet ihres Lebensalters.

Daniel Peisker, Einbringer des Antrages und Kandidat der Linksjugend zur Landtagswahl äußert: „Jeder Mensch, der von politischen Entscheidungen betroffen ist, muss die Möglichkeit zur Mitbestimmung haben. Jede Altersgrenze, egal ob bei 14, 16, 18 oder 25 Jahren angesetzt, ist willkürlich und schließt zwangsläufig Menschen von ihren Grundrechten aus.Wir sind froh, dass nach vielen Jahren intensiver Überzeugungsarbeit die radikale Forderung nach einem Wahlalter 0 von der sächsischen LINKEN aufgegriffen wurde. Das ist ein wahrer Meilenstein.“

Anna Gorskih, ebenfalls Jugendkandidatin und auf dem Landeslistenplatz 7 von DIE LINKE. Sachsen, ergänzt hierzu: „Das Wahlalter 0 ist ein immenser Beitrag zur Generationengerechtigkeit und kann dazu führen, dass die Interessen junger Menschen von der Politik viel ernster genommen werden als bisher. Auf der anderen Seite der Medaille werden sie aufgrund ihrer Mitbestimmungsrechte auch mehr motiviert, sich verstärkt mit politischen Themen und Zusammenhängen auseinanderzusetzen. Die Jugend ist derzeit politisch so interessiert und aktiv wie nie zuvor, die aktuelle Fridays-for-Future-Bewegung und die Debatte um den Artikel 13 in der Urheberrechtsdebatte sind hierzu die besten Beispiele. Es wird Zeit, dass sie auch auf dem Wahlzettel Gehör finden.“

DIE LINKE.Sachsen fordert damit ausdrücklich kein Familienwahlrecht und auch keinen Wahlzwang für Säuglinge und Kleinkinder, sondern lediglich, dass jede Person die wählen möchte dies auch tun kann.

Die Einbringung des Antrags beim LPT

Mehr Informationen zur Forderung der linksjugend [’solid] Sachsen finden sich hier: gleft.de/2ZV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.